Rufen Sie uns an! 0431 - 9826068820

Mo-FR: 09.00-18.00 | Sa: 09:00–13:00 Uhr

 

Namibia - Ein Stück Deutschland am Rande der Wüste - 12 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
2NA0062
Termin:
Preis:
ab 2759 € pro Person

  • 12-tägige Rundreise inklusive Flug ab/bis Frankfurt oder München
  • Faszination Namib Wüste
  • Kolonialstadt Swakopmund
  • Wildbeobachtungen im Etosha Nationalpark

Erleben Sie die fantastische Weite dieses Landes mit seinen Wüsten, Berglandschaften und der reichen afrikanischen Tierwelt! Hat man eine der riesigen Dünen im Sossuvlei erklommen, ist dies ein unvergessliches Erlebnis. In Swakopmund fühlt man sich wie in einer deutschen Kleinstadt. Haben Sie Lust auf ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte? Hier in Swakopmund werden Sie fündig. Und dann das Highlight einer jeden Namibiareise: die Tierwelt im Etosha Nationalpark. Elefanten, Nashörner, Löwen, aber auch Giraffen, Zebras und die bekannten Oryxantilopen - all diese kann man, mit ein bisschen Glück, im Etosha Nationalpark erleben.


1.Tag: Anreise nach Namibia
Sie fliegen über Nacht nach Windhoek.

2.Tag: Willkommen in Namibia
Nach der Ankunft am Windhoeker Flughafen werden Sie von Ihrer örtlichen, deutschsprechenden Reiseleitung mit einem freundlichen „hartelike Welkom“ begrüßt. Während einer Stadtrundfahrt erkunden Sie die Hauptstadt Namibias. Windhoek liegt auf 1.650 m Höhe malerisch in einem Talkessel, gesäumt von den Eros-Bergen im Norden und den Auas-Bergen im Süden. Hier finden sich noch zahlreiche wilhelminische Bauwerke aus der deutschen Kolonialzeit. Aber auch die „andere“ Seite sollte gezeigt werden. Sie fahren daher in das ehemalige Township Katutura. "Der Ort, an dem wir nicht leben möchten" bedeutet der Name in der Sprache der Ovambo. Sie besuchen die Werkstätten der Fraueninitiative Penduka, idyllisch gelegen am Goreangab Stausee. Das Projekt wurde von den Frauen in Katutura gegründet, die hier eine breite Palette an Kunsthandwerk fertigen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

3.Tag: Windhoek - Namib Wüste
Nach dem Frühstück verlassen Sie Windhoek und fahren durch die Naukluft-Berge. Zur Mittagszeit wird ein schattiges Plätzchen für ein Picknick angefahren. Dann geht es weiter zur Farm Neuras, eine der wenigen Farmen Namibias, auf denen Wein angebaut wird. Natürlich steht auch eine Weinprobe auf dem Programm. Später erreichen Sie Ihre Unterkunft am Rande der Namib Wüste. Die Dünen der Namib Wüste entstanden im Laufe von vielen Millionen Jahren. Sand, vom Oranje Fluss unablässig ins Meer gespült, wurde durch den Benguela-Strom entlang der Küste nordwärts transportiert. Die Brandung schob den Sand an Land. So entstanden Küstendünen, die durch den Wind weiter landeinwärts verlagert wurden. Am Abend gibt Ihnen Ihre Reiseleitung eine Einführung in den Sternenhimmel des südlichen Afrika. (F/P)

4.Tag: Ausflug ins Sossusvlei
Heute heißt es früh aufstehen: die Dünen des berühmten Sossusvlei erwarten Sie! Das Sossusvlei ist eine von mächtigen Sanddünen umschlossene Lehmsenke, deren Dünen teilweise Höhen von 300 m erreichen und somit zu den höchsten der Welt zählen. Genießen Sie das ständig wechselnde Farbenspiel und stärken Sie sich anschließend bei einem Picknick. Im weiteren Tagesverlauf besuchen Sie den Sesriem Canyon. Der Tsauchab-Fluss hat hier eine rund einen Kilometer lange und 30 Meter tiefe Schlucht in das Gestein hineingefressen. Früher zogen die Siedler mit sechs aneinandergeknoteten Ochsenriemen mit Wasser gefüllte Eimer aus den Tiefen herauf. Daher leitet sich der Afrikaans-Name des Canyons ab, denn „Sesriem“ bedeutet „sechs Riemen“. (F/P)

5.Tag: Namib Wüste - Swakopmund
Über den Gaub-Pass fahren Sie weiter zum Kuiseb Canyon, wo sich Ihnen ein fantastischer Weitblick bietet! Besonders die Fotografen kommen hier auf ihre Kosten. Nach einem gemütlichen Picknick geht es weiter an die Atlantikküste nach Swakopmund, das „Seebad“ Namibias. Das Stadtbild des rund 30.000 Einwohner zählenden Ortes ist durch zahlreiche Kolonialbauten geprägt. Ein Wahrzeichen der Stadt ist das Woermann Haus von 1905. Das ehemalige Handelshaus in der Bismarck Straße mit seinem 25 m hohen Damara-Turm und seinem von Arkaden gesäumten Innenhof beherbergt heute die städtische Bibliothek und eine Kunstgalerie. (F/P)

6.Tag: Swakopmund
Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Wer möchte, kann am Vormittag an einer Katamaran-Tour zum Pelican Point teilnehmen - Pelikane begleiten das Boot und einige Robben kommen sogar an Bord, um sich mit Fisch füttern zu lassen. Riesige Robbenbänke sind „hautnah“ zu sehen. Zum Abschluss der Fahrt gibt es ein Sektfrühstück mit frischen Austern. Die nicht ganz so Seetauglichen können eine Strandwanderung unternehmen oder in den vielen Shops der Hafenstadt nach Souvenirs stöbern. Interessant ist auch eine Tour durch die Townships, auf der ein Führer die Besonderheiten der vielen ethnischen Gruppen erklärt. (Alle Aktivitäten vor Ort buchbar und zahlbar). (F)

7.Tag: Swakopmund - Erongo Gebirge
Nach einem gemütlichen Frühstück fahren Sie zur Farm Omandumba in der einmaligen Berg- und Savannenlandschaft der Erongo-Berge. Hier besuchen Sie das Living Museum der San. Sie werden mitgenommen auf einen Bushwalk ins „veld“, wo die ansässigen Buschleute Ihnen zeigen, wie die San das harte Leben als Sammler in der Kalahari meistern. Besonders beeindruckend sind ihre Jagdmethoden und ihr heilmedizinisches Wissen. (F)

8.Tag: Erongo Gebirge - Etosha Nationalpark
Ihr Ziel ist heute der Etosha Park! Er ist Namibias ältester Nationalpark und zu Recht eines der größten Highlights des Landes. Von den anderen wildreichen Parks im südlichen Afrika unterscheidet er sich vor allem durch die großen weiten Flächen, auf denen das Wild, kaum durch Büsche oder Bäume verdeckt, gut zu beobachten ist. Nahezu die gesamte Palette an afrikanischem Großwild ist im Park vertreten: Aufgrund einer neuerlich durchgeführten Tierzählung weiß man, dass sich derzeit rund 250 Löwen, 4.000 Gnus, 8.000 Oryx-Antilopen, 300 Nashörner, 2.500 Giraffen, 6.000 Zebras sowie über 2.000 Elefanten hier aufhalten. Von den zierlichen Springböcken gibt es sogar fast 20.000 Exemplare! Am Nachmittag unternehmen Sie eine erste Pirschfahrt. (F)

9.Tag: Mit der Natur per Du
Namibias Tierwelt steht auf dem Programm, denn Sie verbringen den Tag auf der Pirsch. Mit etwas Glück sehen Sie Elefanten beim Baden an der Wasserstelle zu, begeben sich auf Spurensuche nach Löwen und Geparden und fahren mitten durch riesige Zebra- und Antilopenherden. Halten Sie auf jeden Fall Ihre Kamera griffbereit und lassen Sie sich von Zufallsbeobachtungen überraschen. (F)

10.Tag: Etosha Nationalpark - Region Windhoek
Nach dem Frühstück machen Sie sich wieder auf den Weg zurück in Richtung Süden. Gegen Mittag wird noch einmal ein schönes Plätzchen für ein kleines Picknick angefahren. Im Laufe des Tages erreichen Sie Ihre Unterkunft. (F/P)

11.Tag: Abschied von Namibia
Heute heißt es Abschied nehmen von Namibia*. Bis zum Flughafentransfer steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Mit einem Nachtflug geht es zurück nach Deutschland. (F)
*Check-Out am Vormittag.

12.Tag: Willkommen zu Hause
Morgens erreichen Sie Deutschland.

 

(F = Frühstück, P = Picknick)

Mindestteilnehmerzahl: 15

Änderungen im Programmverlauf bleiben vorbehalten.

  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Windhoek (evtl. mit Umstieg in Johannesburg) und zurück in der Economy Class
  • Flughafensteuer, Sicherheitsgebühren und Luftverkehrsabgabe (Stand Juli 2019)
  • 9 x Übernachtung/Frühstück in Hotels/Lodges der Mittelklasse
  • 4 x Picknickmittagessen
  • Rundreise in Expeditionsfahrzeugen oder landestypischen Reisebussen
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder lt. Programm
  • Stadtrundfahrt Windhoek inkl. Besuch des Frauenprojekts Penduka
  • Weinprobe auf der Farm Neuras
  • Allradfahrt ins Sossusvlei
  • Besuch des Sesriem Canyon
  • Orientierungsfahrt Swakopmund
  • Besuch Living Museum der San mit Bushwalk
  • Wildbeobachtungsfahrten im Reisefahrzeug im Etosha Nationalpark
  • Koffergelder
  • Durchgehende, örtliche, deutschsprechende Reiseleitung (evtl. Driverguide)

 

Nicht enthaltende Leistungen:

  • Visa-Gebühren
  • Rail & Fly/Transfers in Deutschland*
  • Nicht in den Leistungen aufgeführte Verpflegung
  • Bei sehr frühem Rückflug entfällt ggf. das Frühstück, bedingt durch die Frühstückzeiten der jeweiligen Unterkunft
  • Nicht in den Leistungen aufgeführte Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Koffergelder
  • Versicherungsleistungen
  • City Tax/Bettensteuer (wenn vor Ort bezahlbar)
  • Entgelte für Nutzung öffentlicher sanitärer Anlagen
  • Persönliche Ausgaben

      *zubuchbar

Wählen Sie Ihren Termin
12 Tage
22.04.2020 - 03.05.2020 | 12 Tage

Mittelklassehotels

  • Preis pro Person im Doppelzimmer
    2759 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer
    2954 €

zubuchbare Optionen

  • Aufpreis Halbpension
    285 €
  • Rail & Fly Ticket (2. Klasse/ohne Reservierung)
    65 €
  • Zubringerflug ab div. deutschen Flughäfen (nach Verfügbarkeit)
    69 €

Hotels laut Ausschreibung:

Windhoek - 1 Nacht - Hotel Thule****
Namib Wüste - 2 Nächte - Namib Desert Lodge
Swakopmund - 2 Nächte - Pension a la mer ***
Erongo Gebirge - 1 Nacht - Ai Aiba Rock Painting Lodge
Outjo - 2 Nächte - Toshari Lodge
Okahandja - 1 Nacht - Midgard Country Estate ****

Oder vergleichbar, Änderungen vorbehalten.
Die Sterne beziehen sich auf die Landeskategorie.

Mindestteilnehmerzahl: 15

 

Ohne Zusatzleistungen wie: Rail & Fly oder Zubringer in Deutschland.

 

Pass-/Visumserfordernisse: Deutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise nach Namibia einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass, gerechnet ab Rückreisedatum! Der Reisepass muss zwingend über noch mindestens zwei freie Seiten verfügen. Die Einreise kann sonst verweigert oder hohe Geldstrafen ausgesprochen werden. Die Einreisebehörden in Namibia nehmen diese Regelung sehr streng!
Deutsch Staatsangehörige können für kurzfristige Aufenthalte von bis zu 90 Tagen im Jahr zu ausschließlich touristischen Zwecken ohne Visum einreisen. Ein gebührenfreier Einreisestempel (Visitors Entry Permit) wird bei Ankunft an allen offiziellen Grenzübergängen erteilt.
Angehörige anderer Staaten erkundigen sich bitte rechtzeitig beim zuständigen Konsulat.
Richtige Schreibweise der Namen bei Übermittlung der Teilnehmernamen: Die übermittelten Namen der Reiseenden müssen zwingend zu 100% mit den Namen im maschinenlesbaren Teil des Reisepassses (PKONRAD<<<<) übereinstimmen! Spätere Korrekturen sind mit Kosten verbunden. Bei falsch ausgestellten Tickets wird die Beförderung i.d.R. verweigert!
Gesundheit: Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Impfungen vorgeschrieben. Eine Auffrischung des Standardimpfschutzes ist auf jeden Fall ratsam. Kunden wird empfohlen sich rechtzeitig bei ihrem Arzt und/oder Apotheker zu erkundigen. Bei Reisen in Namibias Norden wird eine Malaria Prophylaxe empfohlen.

 

Änderungen im Programmverlauf bleiben vorbehalten.

Die Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Es wird der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung und einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit empfohlen.

Zahlungs- und Stornomodalitäten: Die AGB des Reiseveranstalters viserio.de finden Sie unter www.viserio.de/agb/

powered by Easytourist